ARCHIV bis 2010 – Schiclub Mils

RUBRIK NEWS bis 2010:

  • Besichtigung einer Stollenbaustelle mit Sprengung

    Letztes Wochenende am Sonntag fand für unsere Nachwuchsathleten eine Besichtigung einer Stollenbaustelle im Kühtai statt bei der die Teilnhmer im Stollen bei einer Sprengung dabei sein konnten.
    In sicherer Entfernung durften die Kinder mit ihren Eltern zusehen und vor allem zuhören wie man Sprenglöcher bohrt und wie gesprengt wird. Ein tolles Erlebnis mitten im Berg das man nicht so schnell vergißt. Anschließend haben wir gemenisam die Staumauer des Fintertalstausees erklommen und und rechts davon den Mutekopf als kleines Ausdauertraining.

    ————————————————————————————–

  • GRS Sitzung, Zukunft des Glungezer:

    Liebe Mitglieder!
    Am Donnerstag fand eine Sitzung des GRS mit dem Bürgermeister von Tulfes, Josef Gatt statt und es wurde uns mitgeteilt, daß der Glungezer weitergeführt wird. Wie berichtet wird dies ein Konsortium aus Gemeinde Tulfes, der TVB sowie die Agrargemeinschaft Tulfes unter weiterer finanzieller Beteiligung von umliegenden Gemeinden geschehen. Im Folgejahr wird dann ein Fachmann ein wirtschaftliches Konzept für die Zukunft ausarbeiten. Enstprechende Einigungen und Behördengenehmigungen müssen noch durchgeführt werden, aber der Betrieb ist sichergestellt.

    Der Glungezer wird im Verbund der Regiocard bleiben und ab Montag 11.10. kann man täglich bis Freitag von 10 bis 14 Uhr die die ermäßigten Karten  an der Glungezerbahn Talstation kaufen. Wer sie dort kauft unterstützt den Glungezer damit, daß das Geld direkt an den Glungezer fließt.

    Das Training des GRS wird weiter stattfinden, Details werden noch bekanntgegeben.

    —————————————————————————

  • Schiclub Bergsteigen 2010, Freiungen Höhenweg:

    Liebe Mitglieder, Liebe Schi- und Bergfreunde!
    Ein phantastisches Wochenende durften viele Mitglieder letzte Woche 18./19.9. beim SC-Mils Bergsteigen erleben.
    Dieses Jahr führte uns die ausgewählte Tour am Samstag von Hochzirl zum Solsteinhaus und am Sonntag über den Freiungenweg zur Nördlinger Hütte und der Reitherspitze. Die anspruchsvolle Tour für die kleinsten Teilnehmer (bis zur Hütte gut 800Hm) und auch für die Jugendlichen (gesamter Aufstieg der Höhenwanderung 1.100Hm) wurde von allen unseren Sportlerkindern ohne irgendwelche Probleme gemeistert.
    Nach dem etwas grauen Himmel beim Aufstieg zur Hütte (das Wetter war am Vortag regnersich und in Besserung begriffen) wurden wurden wir mit einem tollen Abend mit modernen Zimmerlagern und gutem Abendessen belohnt, die Stimmung war ausgelassen bis nach der Hüttenruhe um zehn Uhr.
    Am nächsten Morgen trennten wir uns von der Nachwuchstruppe, die Manni als fachkundiger Führer zurück nach Hochzirl brachte. Für Lorena, Nina und Raffi endete die Wanderung somit um die Mittagszeit in Hochzirl , während die Hauptgruppe um neun Uhr den Anstieg zum Kreuzjöchl antrat.
    Das Wetter war von Anfang an gut, teilweise Nebeldurchzug, teilweise Sonne, jedoch immer frische Temperatur.
    Die schmalen Bänder und Rinnen machten allen sichtlich Spaß und so merkte man gar nicht, daß recht ordentlich viele Höhenmeter als Training abgespult wurden. Auf und ab -wie bei Gratwegen natürlich vorkommend- zwischendurch kleine Kletterpassagen bildeten eine abwechslungsreiche Mischung von Belastungswechsel und Sinneseindrücken.
    Nach Eintreffen bei der Nördlinger, ca. nach 4,5 Stunden, machte sich eine Spezialsteigtruppe auf den Weg den Gipfelsieg für den Schiclub auf der Reitherspitze zu holen, während die Kerntruppe das Mittagessen in der Hütte bevorzugte.
    Weil es bis dort hin allen so gut gefallen hatte, beschlossen wir die Talfahrt mit der Härmelekopfbahn zu streichen und den Weg ins Tal nach Reith auch noch zu Fuß zu machen. Ein recht idyllischer Weg führte uns über das seltsam verlassen stehende Schartlehner Haus ins Tal zum Bahnhof Reith. Am Bahnhof angekommen war für einige junge Teilnehmer nun auch „Bahnhof“ mit den eigenen Füßen.
    Abschließend fuhren wir -wie zu Großvaters Bergsteigerzeiten- mit dem Zug weiter, in unserem Fall aber nur eine Station bis zu den abgestellten Fahrzeugen nach Hochzirl wo der Tag sonning, warm und stimmungsvoll endete.

    —————————————————————————

  • Start Hallentraining im September 2010:

    Beachte Info über verschiedene Hallentrainigangebote unter Rubrik HALLENTRAINING.
    Alle Infos über Trainingsmöglichkeiten mit  “ Start: …2010 “ wurden aktuell überarbeitet.

    —————————————————————————

  • Sommerprogramm

    18. und 19. September 2010:
    Der Bergausflug des SC-Mils führt uns am Samstag 18.9. von Hochzirl auf das Solsteinhaus und am Sonntag 19.9. über den Freiungen Höhenweg zur Nördlinger Hütte und zur Bergstation Rosshütte/Seefeld. Talwärts mit der Seilbahn.
    Eine tolle Tour und eine Veranstaltung für die Fans der Zinnen, Türme und Grate, ein unvergesslicher Klassiker!
    Wie wir letztes Jahr festgestellt haben sind unsere Jugendlichen Schiläufer allesamt schwindelfrei, sowie einer anregenden Tour interessiert und sie scheuen keine leichten Klettereien.
    Klettergurte zur Sicherung organisieren wir wieder auf Wunsch für alle die keine haben.
    Der Anstieg von Hochzirl aus zur Hütte dauert ca. 3 Stunden (ca. 900Hm) und die Tour dauert ca. 4,5 bis 5 Stunden (mit 450Hm). Ein Gipfel ist auch dabei für die die einen wollen.
    Zurück geht es wahrscheinlich mit dem Zug nach Hochzirl, das werden wir noch bekanntgeben.

    Tourenplan:

    Hier könnt Ihr euch zusätzlich informieren und Nächtigungs-Preise sehen:

    http://www.solsteinhaus.at

    Unter „Aktuelles“ auf der HP vom Solsteinhaus findet ihr einen kurzen Vidoe über Türme und Nadel die wir sehen werden.
    Bitte um verbindliche Anmeldung bei mir  weil wir die Lager beim Hüttenwirt bestellen müssen.

    Die Tuor ist für selbständig und schwindelfrei steigende Personen geeignet, und für Kinder unter ca. 10 Jahren nicht geeignet.

    Für die gemäßigteren und kleineren Teilnehmer werden wir eine schöne Wanderung veranstalten die getrennt von dieser Veranstaltung stattfinden wird. Jedoch besteht bis zur Hütte  keine Gefahr für die kleinen Teilnehmer die mitgehen wollen und für den nächsten Tag gäbe es die Möglichkeit in einer guten Stunde auf einen ungefährlichen Wanderweg zur Kristenalm zu wandern.
    Das Solsteinhaus und das umliegende Gelände bieten einiges an Spaß, siehe Homepage Solsteinhaus (Kletterwand, Flying Fox siehe HP vom Solsteinhaus unter „Kinder&Familie“). Es besteht die Möglichkeit mit

    Für mehr Info schreibt ihr mich einfach per email an.

    Berg Heil!

    ————————————————————————————–

    10.07.2010:
    Die „Wilden Wasser“ mit Siggi Pucher von SK-Hall waren ein traumhaftes Bergerlebnis!
    Siehe die Fotos unter Fotokollektion, es braucht dazu keine Beschreibung

    ————————————————————————————–

  • schöne Erfolge abseits der Piste

    Wie uns zu Ohren gekommen ist hat Nico Brandstätter die Matura am Franziskaner Gymnasium zu Hall erfolgreich bestanden.

    Der Vorstand gratuliert ihm herzlich für diesen wichtigen Meilenstein!

    Vielleicht gewinnen wir in Nico einen Schi-motivierten Studenten der den „Jungen“ ab und zu auf die Sprünge hilft….

    ————————————————————————————–

  • Preisverteilung des Bezirkscups Innsbruck Nord in Telfs am 18.06.2010; für Mils ein Klassensieg durch Lorena Stranz, ein zweiter und ein dritter Platz durch Lorenz und Laura Bassetti bei den Kindern!

    Gestern Abend am 18.06. fand am die Preisverteilung des Bezirkscups IN im Rathaussaal in Telfs statt.
    Unsere Milser Kinder waren fast vollzählig mit Ihren Eltern vertreten und konnten Ihre hart erarbeiteten Trophäen für die Leistungen der abgelaufenen Saison in Empfang nehmen. Ein kleines Rahmenprogramm mit einem schrillen Videofilm über Ski-Stunts und sonstiger vorwiegend Speedakrobatik mit teilweise beklemmend ungewissem Ausgang der Szenen kam unter den Kindern besser an als unter manchen hin- und hergerissenen Elternteilen und sorgte damit einerseits für freudige Auflockerung beim jungen und andererseits für Schock beim reifen Publikum.

    Wir können als Milser Schiclub auch heuer wieder recht zufrieden mit den Ergebnissen sein, haben unsere Kinder und Schüler doch folgende Platzierungen heimgefahren:

    Kinder Ia:
    Lorena Stranz, 1.Platz
    Laura Sophie Ertl, 4.Platz
    Philip Ertl, 8. Platz

    Kinder Ic:
    Nina Antretter, 11.Platz
    Lorenz Bassetti, 2. Platz
    Oskar Burger, 19. Platz

    Kinder IIa:
    Luca Brandstätter, 4. Platz
    Julian Kröss, 8. Platz
    Laura Bassetti, 3. Platz

    Kinder IIb:
    Maurice Antretter, 5. Platz

    Schüler II:
    Hannah Köll, 17. Platz
    Matteo Zimmermann, 8. Platz
    Daniel Kröss, 14. Platz

    In der Vereinswertung  erreichten wir den 5. Platz bei den Kindern und den 11. Platz bei den Schülern, gesamt den 8. Platz unter allen Vereinen im Bezirk.

                 

    Der Vorstand des SC-Mils ist stolz und gratuliert allen TeilnehmerInnen herzlich für die errungenen Platzierungen und für die Hartnäckigkeit  beim Training immer dabei zu sein sowie in den Rennen das Beste zu geben. Manche unserer Nachwuchsläufer betreiben weitere Sportarten in den sie auch tolle Ergebnisse bringen und alle sind natürlich auch schulisch gefordert. Umso mehr sind die Leistungen aller hier erwähnten Sportler fleißig erkämpfte Spitzenleistungen denen Respekt zu zollen ist.

    Liebe Kinder, der Webmaster wünscht euch einen aufregenden Sommer mit viel Abenteuern. Bald sollt Ihr die Schule vergessen und eine kurze Zeit lang das Leben auf andere Weise leben und lernen können. Sommer, Sonne, vielleicht das Meer aber sicher -so hoffe ich- die Berge, fremde Länder und andere Leute, es gibt viel zu entdecken! Viel Spaß und kommt unversehrt aus dem Urlaub wieder; bis zum Oktober am Gletscher! 

    Die Ergebnislisten findet Ihr wie gewohnt als Link unter Rubrik
    E R G E B N I S S E.

    ————————————————————————————–

 

  • 1. Halltaler Kurzskirennen des SK-Hall:

    Siggi Pucher unser Vereinskollege des SK-Hall organisierte am 24.04.2010 ein tolles Kurzschirennen in Anlehnung an die legendären Stempeljochrennen der 60er Jahre. In einer Rinne vom Törl herunter steckte er einen ansprechenden Kurs der mit jeglicher art von Kurzschi zu bewältigen war. Ein riesem Spaß unter praller Sonne und viel Gelächter. Siehe hierzu unsere Fotoalben an und den Bericht in der Webseite des SK-Hall.

    www.skiklub-hall.at/ 

    ———————————————————————————-

  • Dominik Raschner Tiroler Vizemeister im RTL

    Am 13. und 14. März fanden bei herrlichem Wetter die Tiroler Meisterschaften der allgemeinen Klasse und Jugend in Oberperfuß statt. Am Samstag schied Dominik beim Slalom leider nach dem zweiten Durchgang aus. Am Sonntag gelang ihm speziell im Riesenslalom ein sehr starker zweiter Lauf. Er erzielte unter allen Teilnehmern die viertbeste Laufzeit! Dies brachte Dominik in der Jugendklasse I als Jahrgangsjüngerer den tollen 2. Platz.

    Foto: Dominik Raschner – Vizemeister RTL Tiroler Meisterschaft 2010

                                

    ———————————————————————————

  • Vereinsmeisterschaft des SC-Mils gemeinsam mit SK-Hall 13.03.210

    Traditionell wieder am Glungezer, ein packendes Rennen gemeinsam mit unseren Freunden vom SK Hall bei gutem Wetter und mit sichtlich viel Spaß unter allen Teilnehmern.
    So wurde gestern die Vereismeisterschaft ausgetragen. Wir hatten fast 50 Teilnehmer vom SC-Mils die den ansprechenden Lauf meisterten, der vom Jungtrainerteam des GRS gesteckt wurde. Der Riesentorlauf  lag allen 133 Mitgliedern der beiden Vereine gut und in packenden Duellen in den einzelnen Klassen wurde er unfallfrei bewältigt.

    Vereinsmeister wurden mit sensationellen Läufen bei den Damen Laura Bassetti und bei den Herren Patrick Raschner.
    Ganz besonders freut uns im Verein, daß drei unserer Behindertensportler große Leistung zeigten und den Kurs meisterten.




    Wir gratulieren jedem Teilnehmer zu seiner Leistung herzlich!

    Siegreiche Familie in der Familienwertung war die Familie Bassetti knapp vor den Antretters und den Brandstätters.
    Familienwertung unter E R G E B N I S S E nachzulesen.

    Unter F O T O K O L L E K T I O N könnt ihr dreihundertsiebenundsechzig Mal die eingefangene Stimmung von Zwergerln bis zu den gesetzteren Klassen betrachten.

    ——————————————————————————

  • TT-Mini Adler RTL, Steinach 28.2.10

    Fönsturmböen ließen das Rennen fast platzen, jedoch wurde es mit Verspätung und im unteren Teil doch noch ausgetragen. Dieses Rennen aus der Serie des Kids Cup ist ein stark besuchter Event mit über 200 Teilnehmern in allen Kinderklassen mit Teilnehmern aus allen Bezirken.
    Unsere Mannschaft konnte einen Sieg, einen dritten, einen fünften, einen sechsten, einen zwölften und einen achtzehnten Platz erreichen, nachzulesen unter E R G E B N I S S E.



    —————————————————————————————————————————————-

  • Endergebnis Tirolcup 2009/10:

    Wir dürfen uns freuen, daß unsere jungen „Mander“ beim Tirolcup gut abgeschnitten haben. Eine harte Saison mit guter Vorbereitung zu Beginn mit dem tollen Gletscherteraining von „Wolli“ Wolfgang Schmid -unserem Kollegen aus Volders- bei dem wir Milser mitmachen dürfen zeitigte einige schöne Erfolge unserer jugendlichen Läufer. Erwähnenswerte Ergebnisse sind unter anderen:

    2. Platz bei der Lechtaltrophy SL von Nico Brandstätter
    4. Platz beim Skiwelt SL in Kirchberg von Nico Brandstätter
    2. Platz bei den Tiroler MS am Rangger Köpfl von Dominik Raschner

    Nico konnte gesamt im Tirolcup den 21. Rang belegen, Dominki ist nur ein Rennen gefahren, weil er sonst ja FIS Rennen bestreitet. Unsere weiteren jugendlichen Läufer Patrick Raschner und Manuel Antretter konnten sich mit den recht hohen Startnummern  zum Teil nach vorne kämpfen und haben daruch für die nächste Saison bessere Voraussetzungen zu erwarten. Harald Ertl vertrat den SC-Mils in der Hauptklasse.

    Weiters möchten wir unserem Kollegen Daniel Riegler vom SK-Hall recht herzlich gratulieren, er hat das Unmögliche möglich gemacht und den Tirolcup gewonnen! Eine „Wahnsinns-Leistung“ für den HTL-Schüler. Wir freuen uns in der nächsten Saison wieder auf manch gemeinsames Training mit ihm und seinem Vater Manni.

    ———————————————————————————————————-


 

 

  • Kneissl Cup Going 26.2.10

    Der letzte Lauf des bei manchen unserer Kinder beliebten Cups fand in Going statt. Lorena Stranz belegte den 2. Platz, Nina Antretter den 3. Platz und Maurice Antretter den 4. Platz

    —————————————————————————————————————————————-

  • Bezirkscup Kinder / Schüler Seewald Alm 21.02.10

    Schönstes Wetter und eine harte Piste; beste Bedingungen für ein Rennen.
    Die Schüler bestritten eine Superkombi mit SL und RTL, zwischen diesen beiden Läufen fand ein SL der Kinder in Seelfeld Seewald Alm statt.
    Bei den Schülern schaffte Matteo Zimmermann den 13. Platz, Kröss Daniel den 19.  Platz.
    In der Kinderklasse konnte Lorenz Bassetti mit nur einem Zehntel hinter dem Sieger den besten Rang all unserer Kinder erzielen, jedoch läßt sich das Ergebnis unserer anderen Starter duchaus sehen, siehe E R G E B N I S S E.

    —————————————————————————————————————————————-

  • Erste FIS-Rennen von Dominik Raschner

    Unser Jugendstar Dominik Raschner, Schüler des Skigymnasiums Stams, bestritt bisher 26 FIS-Rennen in Österreich, Deutschland und Italien, unter anderem seine ersten Abfahrten!
    Dabei musste er sich mit seinen 15 Jahren auch schon mit weltcuperfahrenen Athleten messen. Bei sehr großen Teilnehmerfeldern (bis zu 190 Rennläufer aus über 30 verschiedenen Nationen) musste sich Dominik anfänglich mit einer der jeweils letzten Startnummern behaupten. Mittlerweile hat er sich durch seine guten Ergebnisse bereits in das Mittelfeld der Startnummern vorgearbeitet.

    Es ist unschwer sich vorzustellen, dass er somit auch von besseren Pistenbedingungen profitieren kann, die wiederum Auswirkungen auf die Platzierung haben. Ziel der nächsten Rennen bzw. Jahre muss es sein, in der FIS-Weltrangliste stetig weiter nach vorne zu gelangen.
    Zum besseren Verständnis: die Weltranglistenbesten der jeweiligen Disziplinen haben die niedrigsten FIS-Punkte. Dominiks Leistungen liegen derzeit in allen Disziplinen über den Erwartungen. Er gehört zu den besten österreichischen Rennläufern seines Jahrganges und war bei vielen Rennen Bester seines Alters. Wenn man einen weltweiten Vergleich anstellt und die durchschnittlichen FIS-Ranglistenplätze in den Disziplinen Slalom, Riesenslalom und Super G berechnet, liegt er momentan unter den TOP 5 der Welt. Nach ca. 10 weiteren Rennen wird für Dominik die Rennsaison zu Ende sein und er muss sich wieder voll auf die Schule konzentrieren.

    Wir wünschen Dominik Glück und viel Erfolg!

    —————————————————————————

  • Bezirkscup SL Kinder Seefeld 14.02.10

    Das Rennen im flachen Gelände lag unseren Kindern nicht so besonders. Trotzdem konnten mittlere Ergebinsse erzielt werden und die Trophäen präsentierte man stolz.
    Ergebnis wird in Kürze unter ERGEBNISSE veröffentlicht:

    ——————————————————————————

  • Tirolcup Skiwelt SL Brixen, 13.02.2010:

    Wieder ein Spitzenplatz für unseren Jugendläufer Nico Brandstätter bei einem Tirolcup Slalom!
    Nico bestritt zwei einwandfreie Durchgänge und konnte den 5. Platz erzielen zu dem wir ihm herzlich gratulieren. Er verpaßte das Stockerl um nur 16 hundertstel Sekunden was auf eine sehr hohe Leistungsdichte in diesem Bewerb hinweist.

    ——————————————————————————

  • Hans Arnold Dorf-Schi-Meisterschaft 13.02.2010:

    Bei strahlend schönem Wetter fand am Samstag, den 13. Februar 2010, die Hans-Arnold-Dorf-Schimeisterschaft am Glungezer statt. Die Teilnehmer fanden ausgezeichnete Pistenverhältnisse vor, die sowohl den ganz jungen Schisportlern, Fiona Hilber und Johannes Pregrenzer waren die „Küken“ als auch den erfahreneren Läufern entgegen kamen. Die sehr gelungene Veranstaltung setzte sich bei der gemütlichen Preisverteilung am Sonntag Nachmittag fort, bei der die stolzen Rennläufer ihre Trophäen entgegen nehmen konnten.
    Bei den Damen erzielte wie schon in den Vorjahren Janine Stranz den begehrten Titel Dorfmeisterin (Jugendklasse 1 weiblich), bei den Herren konnte erstmalig Patrick Raschner, ebenfalls Jugendklasse 1 männlich, die Bestzeit holen.

    Der Schiclub Mils dankt als durchführender Verein dieser Veranstaltung allen Mitgliedern und Institutionen für die Hilfe und Mitarbeit.
    Leider mußte heuer eine stark gesunkene Teilnehmeranzahl verzeichnet werden und das stimmt uns Schisportfans vom
    SC-Mils traurig und auch nachdenklich.
    Wenn man die Rahmenbedingungen und die Spannung beim Rennen miterlebt hat, dann kann man die Bemerkung unseres Obmannes Dr. Robert Zimmermann bei der Preisverteilung gut verstehen: „verloren haben nur diejenigen, die bei diesen Traumbedingungen nicht auf den Glungezer gekommen sind!“
    Vielleicht sind -als Stimmungsbild- dieser Bericht und die tollen Fotos Ansporn für manche die nicht teilgenommen haben im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

    Zur Ergebnisliste vom Rennen führt euch ein Link unter
    E R G E B N I S S E.
    Die Fotos des Rennens und der Preisverteilung im Reschenhof findet ihr unter der Rubrik
    F O T O K O L L E K T I O N.
    Viel Spaß beim betrachten der fast 300 Profifotos vom Rennen und über 100 Fotos der Preisverteilung von unserem Rennfotografen Philipp Nestler!






    ——————————————————————————

  • Bezirkscup SL Kinder Seefeld 14.02.10

    Das Rennen im flachen Gelände lag unseren Kindern nicht so besonders. Trotzdem konnten mittlere Ergebinsse erzielt werden und die Trophäen präsentierte man stolz.
    Ergebnis wird in Kürze unter ERGEBNISSE veröffentlicht:

    ——————————————————————————

  • Tirolcup Skiwelt SL Brixen, 13.02.2010:

    Wieder ein Spitzenplatz für unseren Jugendläufer Nico Brandstätter bei einem Tirolcup Slalom!
    Nico bestritt zwei einwandfreie Durchgänge und konnte den 5. Platz erzielen zu dem wir ihm herzlich gratulieren. Er verpaßte das Stockerl um nur 16 hundertstel Sekunden was auf eine sehr hohe Leistungsdichte in diesem Bewerb hinweist.

    ——————————————————————————

  • Haller Stadtmeisterschaften 7.2.10 am Glungezer

    Nach einem regennassen Samstag präsentierte sich der von unserem Nachbarklub Skiklub Hall organisierte Riesentorlauf mit ca. 20cm Neuschnee und es mußte erst einmal kräftig gerutscht werden. Nachdem auch noch die Glungezerbahn mit den Pistengerät für Hilfe sorgte, eine entsprechend sichere Rennstrecke herzustellen wurde eine spannende Stadtmeisterschaft unter Beteiligung von Milser Rennfahrern abgehalten, siehe Homepage unseres Nachbarklubs Hall (Rubrik Sponsoren/LINKS).

    ———————————————————————————————

  • Koasamandl Rennen St. Johann 24.1.10

    Diesen Klassiker bestritten heuer Lorena Stranz, 9. Platz Kinder I und Hannah Köll 5. Platz Sch II.

    Die Damen mit ihren Trophäen.

  • Bezirkscup Kinder/Bezirksmeisterschaften Schüler/Jugend Oberperfuss 17.1.2010

    Rennen gleichzeitig am selben Berg für Kinder/Schüler/Jugend ist ein seltenes Ereignis, weswegen wir Milser als kleinerer Verein mit insgesamt 14 gemeldeten Läufern einen kleinen Rekord zu verzeichnen haben. Soviele Läufer hatten wir schon lange nicht mehr gemeinsam bei einer Bezirksveranstaltung gehabt.
    Leider sind dann 2 Kinder ausgefallen, somit hatten wir noch 12 „heisse Eisen im Feuer“.
    Die Ergebnisse sind erfreulich, siehe Rubrik E R G E B N I S S E !

  • Tirolcup Slalom Fieberbrunn 10.01.2010

    gleichzeitig mit den Kindern/Schülern in Brixen fand in Fieberbrunn ein Tirolcup Slalom statt. Diese schwierige Disziplin wird nicht von allen TC-Fahrern gefahren und umso mehr müssen wir unseren Jugendfahrern Achtung zollen, da sie neben ihrer aufwendigen Schulausbildung  auch noch Zeit und Auftrieb zum trainieren finden müssen. Mit dem 2. Platz hervorragend gefahren ist Daniel Riegler von unserem Nachbarklub Hall dem wir herzlich gratulieren!
    Siehe Rubrik E R G E B N I S S E.

  • Kinder/Schüler Kneissl Olympiade Brixen 10.01.2010

    beim öfters schon besuchten Kneissl Cup hat heute unser Nachwuchs wieder gute Ergebnisse heimgefahren. Bei kaltem nebligen Wetter kämpften sich Lorena, Nina, Maurice und Hannah die gute aber sehr eisige Piste in Brixen hintunter.
    Ein Foto mit den Trophäen bei der Preisverteilung gab es wegen abgefrorenen Fingern nicht, dafür dann aber eines in der Hütte.
    Siehe Rubrik E R G E B N I S S E.


  • Kinder Bezirkscup 6.1.2010 Patscherkofel

    unsere Kindermannschaft hat heute eine tolle Performance hingelegt, siehe Rubrik E R G E B N I S S E.
    Ein Starterfeld von über 100 Kinder stellte sich heute bei gutem, mäßig kaltem Wetter der Konkurrenz im Riesentorlauf auf der Rennstrecke nach dem Schlepplift am Patscherkofel.
    Die vielen Wochen des Trainings sollten eine Standortbestimmung aller Kinder werden und unser Team hat dabei recht gut abgeschnitten.
    Die Rennstrecke war perfekt vorbereitet und der von Michi Graupp gesteckte Lauf präsentierte sich interessant mit einigen -für die Kleinsten- herausfordernden Übergängen. Alle unserer Läufer meisterten die Strecke mit Bravour und die Ergebnisse können sich sehen lassen.
    Ein tolles Rennen, ein toller Tag insgesamt mit entsprechender Belohnung für die lange Vorbereitungszeit seit Ende Oktober.

    Schi Heil!

    ——————————————————————————

  • Weihnachtsfeier SC-Mils:

    Am Samstag den 19.12. haben wir unsere Weihnachtsfeier abgehalten. Bei strengen Temperaturen und wegen zahlreicher Krankheitsfälle in dezimierter Mitgliederanzahl wanderten wir zum Mooskreuz wo uns Elke eine besinnliche Weihnachtsgeschichte vorlas. Leider hatten wir dieses Mal keine musikalische Umrahmung und so fiel die Wanderung kürzer als gewohnt aus.
    Anschließend gab es im Sportstüberl für alle Teilnehmer ein deftiges Schnitzel.


  •  

  • ———————————————————————————————

  • News aus dem Infoabend vom 22.10.09:

    Die Weihnachtsfeier findet heuer wieder wie gewohnt statt, Treffpunkt ist am 19.12.09 um 17 Uhr beim Sportstüberl. Wir wandern gemeinsam zum Mooskreuz, halten unter musikalischer Umrahmung unsere kleine Feier ab und bitten für eine unfallfreie Saison. Hinterher gibt es im Sportstüberl bei Werner und seinem Team zur Stärkung ein zünftiges Schnitzel für alle Kinder. Bei Starkregen werden wir die Feier beim Sportstüberl abhalten.
    Die Einladung gilt selbstverständlich ebenso für alle Interessierten die Vereinsmitglieder werden wollen.

    Leider fällt heuer der beliebte Adventmarkt anläßlich der Adventkalender-Eröffung aus; für den Verein doppelt traurig da diese Veranstaltung immer positiv zu den Finanzen beigetragen hat.
    ————————————————————————————-

    An alle Kinder im Volksschulalter!

    SC-Mils-junior fun team

    Der Schiclub Mils gründete heuer das „junior fun team“ um allen Kindern im Volksschulalter Freude und Spaß am Schifahren zu vermitteln. Uns stehen jeden Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr professionell geschulte Trainer des „Vereins zur Förderung des Rennsportes Nockspitz“  auf der Mutterer Alm zur Verfügung um Kindern die Lust am Schilauf abseits des Stangenwaldes zu wecken! Einzige Voraussetzungen: Helmpflicht! und die Kinder sollten einigermaßen den Parallelschwung beherrschen und selbstständig Schlepplift fahren können. Pro Saison, ca. 17 Trainingseinheiten,  werden 100€ Trainingsbeitrag verrechnet.  Anmeldung und weitere Infos unter:

    ————————————————————————————-

  • Renntraining für Kinder/Schüler Rennkader über Glungezer-Renn-Service:

    GRS Training am Glungezer -bzw. in der Schlick- wird heuer wieder von unserem sehr geschätzten Trainer Peter Gosch durchgeführt. Sein Sohn Alex wird ihn dabei unterstützen, eventuell übernimmt Alex den Trainingsbetrieb eigenständig. Der GRS bemüht sich um eine qualifizierte Nachfolge von Peter Gosch. Infos über Details des Trainingsbetriebes erfährt man über unseren Gerätewart Stefan Kröss (siehe Rubrik TEAM- Vorstand)

  • Bergausflug des SC-Mils zur Lattenspitze

    Am 19.09. starteten gut 20 kleine und große Bergsteiger vom letzten Parkplatz im Halltal zu den Zielen Thaurer Zunterkopf, Lattenspitze und Pfeiserspitze.
    Das Ziel für die Kleinsten mit ihren Muttis war der Thaurer Zunterkopf, für die  „allgemeine Klasse“ die Lattenspitze und die „extremen Bersteiger“ hatten noch eine anregende kleine Kletterei auf die Pfeiserspitze hinter sich gebracht.

    Recht pünktlich um ca. 8:20 Uhr wanderten wir vom Parkplatz auf 1.300m über die Herrenhäuser zum Törl von wo sich die kleine Truppe Richtung links zum Zunterkopf von der Hauptgruppe trennte, die rechts den Steig zur Lattenspitze nahm. Eine Weile juchetzten sich die Kinder auf den gegenüberliegenden Hängen noch zu bevor die Ruhe der Berge am Weg zur Lattenspitze auf der Bergflanke einkehrte.
    Während sich die Kleinen gegen 10:30 schon am Gipfel des Zunterkopf auf 1.908m ausruhten erreichte die Hauptgruppe um ca. 11:30 ihren Gipfelsieg die Lattenspitze auf 2.340m.
    Nach kurzer Rast und anlegen von Anseilgurten machten sich die mutigsten der Bergfexen auf den Weg zur Pfeiserspitze. Da wir darauf geachtet haben, daß die Klettersteigtechnik ausnahmslos richtig angewendet wurde, brauchten wir etwas länger für den zweiten Gipfelsieg auf der Pfeiserspitze auf 2.345m den die kleinen Bergsteiger genauso genossen wie die kundigen Bergführer. Man sieht die Freude in den Gesichtern auf den Fotos in Rubrik FOTOKOLLEKTION.

    Bei traumhaft schönem Wetter und Fernsichtkonditionen von ca. 100km konnten alle von ihren Gipfeln aus den Ausblick genießen. Von Venedigergruppe bis zur Zugspitze eröffnete sich uns ein gewaltiges Panorama, für das alleine es sich lohnt die Tour zu unternehmen.

    Der Abstieg erfolgte dann auch noch etwas spektakulär über eine Schotterreiße links unterhalb des Törls neben dem Weg. Hier mußte jeder fast noch sein „schifahrerisches Können“ unter Beweis stellen und allen machte die Talfahrt Spaß.

    Unfallfrei zurück in der Magdalena warteten die kleine Gruppe schon etwas länger auf die Hauptgruppe und der offizielle Teil des Bergausfluges endete hier mit sichtlicher Zufriedenheit der Teilnehmer über das Geleistete und Erlebte.
    Die Organisatoren Manuel und Rainer möchten sich nochmals bei allen TeilnehmerInnen für das Interesse an der Bergwelt (auch im Sommer) und für die Teilnahme bedanken und stellen jedem Einzelnen ein großes Lob für seine erbrachte Leistung aus, die nicht nur Kondition sondern auch Mut erforderte und hoffen, daß nächstes Jahr wieder alle dabei sind.

    Berg Heil!

    ———————————————————————————————————–

    Dorffest 6.6.2009:

    Bei stürmischem Wind und schnell wechselhaftem Wetter haben wir am Samstag um 8 Uhr früh begonnen vor der alten Schule unsere Zelte und die Küche aufzubauen. Notwendig waren wegen den Windböen sogar Verankerungen der Zelte.
    Die Arbeiten wurden am Nachmittag kurz vor dem offiziellem Beginn des Dorffestes fertig.

    Ebenfalls fast rechtzeitig zu Beginn des Festes wurden die fleißigen Helfer und Organisatoren dann mit immer stärker werdendem Regen belohnt.
    Zum Glück trübte die Wettersituation aber nicht die von Anfang an gute Stimmung in unseren Zelten, schließlich sind Schifahrer ja an alle Freiluftbedingungen gewöhnt.


    kurz nach Beginn

    Auch das in unserem Zelt beherbergte Musikduo Boomerang sorgte am Abend dann für ausgelassene Stimmung und unsere Gäste fühlten sich bis nach zwei Uhr früh sichtlich wohl.

    So konnten wir mit viel Einsatz von unserem Angebot auch etwas anbringen und einen Beitrag für die immer hungrige Vereinskasse erwirtschaften. Dadurch fiel es uns dann am Sonntag nicht so schwer die Aufräumungsabreiten anzugehen. Innerhalb drei Stunden war Material alles fein säuberlich zurückgegeben und verstaut.

    Die Organisatoren im Schiclub bedanken sich sich bei allen Helferlein für den teilweise geleisteten Marathoneinsatz und bei der Gemeinde für die Beistellungen und Hilfen!

    Gelungene Schnappschüsse -eingefangen von Robert Zimmermann- der gar nicht traurigen Gäste und Helfer könnt ihr in der Rubrik FOTOKOLLEKTION betrachten.

    ————————————————————————————-

  • Zwei tolle Erfolge für Dominik Raschner bei der ÖSV-Schülermeisterschaft – 12./13./14. März in Kaprun

    Bei der dreitägigen Österreichischen Meisterschaft in Kaprun konnte Dominik zwei Spitzenergebnisse erzielen. Sein Ziel war es, im RTL und im Super-G unter den Top 10 Läufern zu landen, im Slalom peilte er einen Top 5 Platz an.
    Somit war er nach zwei guten Läufen mit seinem Ergebnis im RTL als Siebenter das Ziel zu erreichen, sehr zufrieden. Das Starterfeld umfasste an allen Tagen über 50 Burschen, die zu den besten Rennläufern ihrer Altersklasse Österreichs zählen.
    Mit einer der letzten Startnummern und bei widrigsten Wetterbedingungen musste Domi im Slalom alles riskieren, um noch in die vorderen Ränge zu fahren. Leider rutschte er zu Beginn des Laufes aus, stieg zurück und verlor somit alle Chancen auf eine vordere Platzierung. Schade, als Zweiter des österr. Schüler-Testrennens zählte er zu den Medaillenanwärtern.
    Dominik versuchte den Ausfall möglichst schnell wegzustecken und sich auf den Abschlussbewerb zu konzentrieren. Beim Speedbewerb, dem Super-G am letzten Tag bestätigte er seine bisherigen sehr guten Leistungen in dieser Saison und wurde als bester Tiroler Sechtster.
    Gefolgt von der Vorarlberger Mannschaft konnte wieder einmal das starke Team der Tiroler den Bundesländersieg einfahren – worüber die jungen Rennläufer und ihre Skitrainer natürlich sehr stolz sind.

    ———————————————————————————————
  • Eine Zusammenfassung der Highlights des letzten Monats
    Akteure: Dominik Raschner, Manuel Antretter, Patrick Raschner

    Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, durfte Dominik Raschner Mitte Februar nach Slowenien/Skofia Loka zu einem zweitägigen internationalen Skirennen reisen, um sich mit Skisportlern aus über 25 Nationen messen. Als Erstgesetzter des österr. Dreierteams der Schülerklasse II im Slalom schied er leider kurz vor dem Ziel aus. Im Riesentorlauf erreichte er nach zwei Durchgängen von ca. 80 Teilnehmern in seiner Klasse den guten 6. Rang und konnte sich mit der 10köpfigen österreichischen Mannschaft über den Gesamtsieg vor Slowenien und Deutschland freuen.

    Am folgenden Sonntag konnte sich Domi bei der Bezirksmeisterschaft im RTL mit der Tagesbestzeit seinen zweiten Bezirksmeistertitel holen. Bei diesem Rennen nahmen in der Jugendklasse 1 auch Patrick Raschner und Manuel Antretter teil. Patrick freute sich in seiner Klasse ebenfalls über seinen ersten Platz, Manuel wurde guter 5.

    Des weiteren folgte Ende Februar für Dominik eines der wichtigsten Rennwochenenden. Die dreitägige Tiroler Meisterschaft stand auf der Mutterer Alm bzw. auf der Götzner Abfahrt vor der Tür. Gleich beim ersten Bewerb dem Super-G überraschte Domi alle, da seine Spezialdisziplin ja Slalom ist. Mit nur 3 Hundertstel Vorsprung vor dem Zweitplatzierten konnte er stolz seine Siegermedaille und damit verbunden den Tiroler Meistertitel entgegennehmen.
    Der nächste Tag – Slalom stand am Programm – verlief anfangs sehr gut. Domi belegte im ersten Durchgang trotz eines schweren Fehlers Platz 2, im zweiten Durchgang erreichte er das Ziel leider nicht, da er im Mittelteil ausschied – schade! Beim letzten Bewerb – dem RTL – versäumte er knapp das Stockerl, war aber trotzdem mit seinem 4. Platz zufrieden.

    Bei der Bezirksmeisterschaft am 7. März 09 im Slalom am Patscherkofel verpatzte Dominik den ersten Lauf komplett und so nützte ihm die Laufbestzeit im zweiten Lauf zu einer guten Platzierung nicht. Ebenfalls für die Milser Jugendklasse starteten Patrick Raschner, der nach einem Fahrfehler einen Salto schlug und das Rennen nicht beenden konnte und Manuel Antretter, der nach zwei guten Läufen als Zweiter vom Stockerl lachte.

    ———————————————————————————————

  • Toller Erfolg von Nico Brandstätter bei den Tiroler Meisterschaften Kirchberg

    Unser Jugendläufer Nico Brandstätter konnte am Samstag 07.03.2009 beim Slalom in Kirchberg die Bronzemedaille bei den Tiroler Skimeisterschaften erzielen!

    Wir gratulieren Nico recht herzlich!

    ———————————————————————————————

  • Durchführung der Vereinsmeisterschaft:

    Erstmalig wurde heuer die Vereinsmeisterschaft getrennt von der Dorfmeisterschaft durchgeführt. Die Veranstaltung wurde mit unseren Kollegen des Skiklub Hall am 21.02.2009 am Glungezer durchgeführt.

    Ein tolles Rennen, siehe

     –> Rubrik E R G E B N I S S E, check it out!

    ———————————————————————————————————————

  • Versammlung 24.04.09:

    neue Herausforderungen warten auf den Vorstand…..

    ———————————————————————————————–

  • Tolles Gesamtergebnis beim Bezirkscup Kinder/Schüler

    Am Sonntag 29.3.09 wurde bei leichtem Schneefall im Kühtai der letzte Bezirkscup RTL ausgetragen.
    Nun liegt das Gesamtergebnis vor und wir können als kleinerer der Vereine sehr stolz auf unsere Läufer sein.

    Der SC Mils hat einen BC Sieger, einen dritten Platz, zwei vierte Plätze, einen achten, einen elften, einen fünfzehnten, einen einungzwanzigsten und einen vierundzwanzigsten Platz heimgefahren.

    In der Vereinswertung belegt unser kleiner Verein den siebten Platz, noch vor unseren Kollegen von Hall.

    Herzliche Gratulation an unsere Kinder!

    Siehe die Ergebnisslisten als Link unter Rubrik E R G E B N I S S E

    ———————————————————————————————————————

  • Jahreshauptversammlung 2008, Wechsel an der Spitze:

    Am 10.10.2008 wurde im Sportstüberl die Jahreshauptversammlung abgehalten.

    Als wichtigstes Ereignis fand die Wahl des neuen Vorstandes und Übergabe der Vereinsgeschäfte an den neuen Obmann statt.

    Am 14.04.2008 informierte unser Obmann Sepp Brandstätter den Vorstand, dass er nicht weiter als Obmann zur Verfügung steht und bei der kommenden Jahreshauptversammlung sein Amt nach erfolgreichen Jahren für den Schisport in Mils zurücklegen wird.
    Dr. Robert Zimmermann stellte sich der Herausforderung dieses Amtes und wurde zum neuen Obmann gewählt.

    Die offiziellen Vertreter der Gemeinde Herr Bürgermeister Dr. Hanser und Herr Vizebürgermeister Kölli sowie unser neuer Obmann Dr. Robert Zimmermann dankten unserem geschätzten Kollegen Sepp Brandstätter für seine Obmannstätigkeit und wünschten ihm alles Gute für die Zukunft.
    Alpinsportbeirat Dr. Christian Raschner hatte die ehrenvolle Aufgabe im Namen des TSV die silberne Ehrennadel des TSV an Sepp für seine 25-jährige Arbeit im Verein zu überreichen.

    Robert stellte anschließend sein neues Team vor:

    Robert Zimmermann – Obmann
    Manfred Stranz – Stellvertreter
    Manfred Köll – Kassier
    Karin Raschner – Schriftführerin
    Rainer Antretter / Martin Hauser – Kassaprüfer
    Christian Raschner – Beirat Alpin
    Josef Kurzthaler – Beirat Norischer Bereich
    Stefan Kröss – Gerätewart

     

  • Bezirkscup Preisverteilung am 5.6.2009 um 18 Uhr am Sportplatz Absam

    Die Gesamtergebnisse findet ihr in Rubrik E R G E B N I S S E unter „Bezirkscups“

    Mit etwas Verspätung begann die Preisverteilung der Gesamtwertung bei schönem Wetter und guter Stimmung am Absamer Sportplatz. Der Grund für die -sich aber lohnende- Verspätung war das Erscheinen der Weltcup Siegerin Lindsey Vonn die teilweise dann unseren jungen Sportlern die Trophäen überbrachte und eine Autogrammstunde gab.


    Weltcupsiegering Lindsey Vonn, im Hintergrund Matteo Zimmermann

    Wie in einem Bericht in dieser Rubrik weiter unten berichtet haben unsere Sportler gute Ergebnisse erreichen können.
    Leider haben nicht alle Preisträger teilgenommen, die Preise wurden ihnen jedoch vom Obmann Robert Zimmermann überbracht.

    Unter Rubrik FOTOKOLLEKTION könnt ihr die eingefangene Stimmung und die stolzen Preisträger betrachten.

    An dieser Stelle sei allen Kindern und Jugendlichen herzlich für die Leistungen der abgelaufenen Saison gratuliert.

    Wir wünschen euch auch einen schönen und sportlich engagierten Sommer!

    Bis bald beim Gletschertraining im Oktober!

  • Tirolcup Glungezer, Altenburger Gedächtnislauf 27.2.10

    Perfektes Wetter und ein schöner Lauf unserer Volderer Kollegen bot sich den Teilnehmern des 11. Tirolcups dieses Jahres.
    Das Team des SC-Mils belegte mit Nico Brandstätter den 14. Rang, mit Patrick Raschner den 53. Rang, mit Harald Ertl den 72. Rang und mit Manuel Antretter den 80. Rang.

    —————————————————————————————————————————————-

——————————————————————————————————————————

Copyright Schiclub Mils 2010

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

drei + sieben =